Suchen Sie ein Zimmer
In welchem ​​Zeitraum möchten Sie übernachten?

Cervia und Umgebung

Die alte Salzstadt Cervia
Cervia bezaubert seine Gäste mit einem ganz besonderen Charme und Charakter. Die weiten Salzgärten der historischen Saline, die Altstadt mit den Häusern der Salinenarbeiter, und das malerische Fischerviertel am Hafenkanal zeugen von einer bewegten Geschichte, Reichtum und Macht. Schon früh hat Cervia seine Tore dem Fremdenverkehr geöffnet, und dabei seine ursprünglichen Traditionen bewahrt und gepflegt. Ein vielfältiger, qualitativ hochwertiger Veranstaltungskalender belegt die kulturelle Vitalität dieser schönen Kleinstadt.
Das Thermalbad
Das Kurhaus liegt in einem 27 ha großen, von einem gepflegten Wander- und Radwegenetz erschlossenen Naturpark mit einem jahrhundertealten Pinienbestand. In der Saline von Cervia wird eine salz-, brom- und jodhaltige Mutterlauge sowie Naturfango für therapeutische Behandlungen gewonnen.
Adriatic Golf Club
Nicht weit vom Meer und dem mondänen Zentrum von Milano Marittima entfernt liegt diese beinahe 100 ha große Anlage in einer wunderschönen, naturbelassenen Landschaft, mit 9 Löchern entlang des Pinienwaldes, einer anspruchsvollen Bahn mit zahlreichen Wasserhindernissen nach amerikanischem Vorbild, und einer dritten Bahn im schottischen Stil. Ausstattung: Driving Range mit zwei Abschlagplätzen, 2 Putting Greens, Pitching Green, Par 3 Executive. Dank des milden Klimas ist der Platz ganzjährig bespielbar.
Naturpark
Der 27 ha große Naturpark wurde 1963 errichtet, um eine erhaltenswerte Naturlandschaft zu schützen und gleichzeitig für Einheimische und Touristen erlebbar zu machen.
Milano Marittima
Milano Marittima ist exklusiver Ferienort mit gehobener Hotellerie, internationalem Publikum, mondänen Lokalen, In- Bars, beliebten Diskotheken, vornehmen Restaurants, luxuriösen Boutiquen und einem regen Nachtleben. Seine einmalige Lage an einem wunderschönen, jahrhundertealten Pinienwald machen Milano Marittima zu einem beliebten Urlaubsziel.
Ravenna
Ravenna war im Laufe seiner bewegten Geschichte Hauptstand des Wetstömischen Reichs, des Ostgotenreichs und Sitz des byzantinischen Exarchats. Die ältesten christlichen Bauwerke – das Mausoleum der Galla Placidia, das Baptisterium der Orthodoxen, die Bischofskapelle, die Basilika Sant'Apollinare Nuovo, das Mausoleum des Theoderich, das Baptisterium der Arianer, die Basilika San Vitale und die Basilika Sant'Apollinare in Classe wurden von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.
Republik San Marino
2008 wurden das historische Stadtzentrum von San Marino und der Berg Monte Titano von der UNESCO als "Zeugnisse der Kontinuität einer seit dem Mittelalter freien Republik" zum Welterbe erklärt.